Wie du das perfekte Männersteak zubereitest

 

Du willst ein Steak für echte Männer? Schön dick und super saftig?

Dann ist ein Tomahawk-Steak genau das was du suchst!

 

Auch wenn der Preis nicht ganz unerheblich ist, vor allem wenn es wie in unserem Fall auch noch Dry Aged ist, lohnt sich auf jeden Fall die Investition. Richtig zubereitet ein absoluter Genuss. 

 

Was ist an Dry Aged eigentlich so besonders

Dry Aged ist die älteste Form der Reifung von Fleisch. Hierbei wird das Fleisch noch am Knochen hängend je nach Sorte zwischen 21 und 28 Tagen unter speziellen Bedingungen abgehangen. Dadurch wird das Fleisch extrem aromatisch. Durch das lange Abhängen tritt aus dem Fleisch sehr viel Fleischsaft und das Fleisch zieht sich zusammen. Gewichtsverluste von bis zu 40 % sind keine Seltenheit. Daher ist Dry Aged im Gegensatz zu im Vakuum gereiften Fleisch teurer aber der Geschmack ist dafür wesentlich intensiver.

Die richtige Zubereitung

Den Grill in eine Zone fürs direkte Grillen bei hoher Hitze und einen Bereich fürs indirekte Grillen vorbereiten. Da das Fleisch am Anfang noch etwas Flüssigkeit verliert, empfehle ich dir den Einsatz einer Tropfschale um den Grill nicht gleich zu versauen.

 

Während der Grill schon mal auf Temperatur kommt, das Fleisch schon mal aus der Verpackung holen und mit einem Küchenkrepp abtupfen und mit einem Kerntemperaturfühler bestücken. Das Thermometer mittig im Fleisch positionieren. Nicht zu nah beim Knochen damit die Temperatur richtig bestimmt werden kann. Ich habe das leider nicht richtig gemacht weshalb ich falsche Werte auf meinem Thermometer hatte.

 

Wenn der Grill sich richtig hoch geheizt hat, das Fleisch auf die indirekte Zone legen und dort ohne zu wenden so lange bei geschlossenem Deckel liegen lassen bis eine Kerntemperatur von ca 58° erreicht ist.

Durch das indirekte Grillen wird das Fleisch bis in den Kern warm ohne außen zu verbrennen. Ich hatte bei mir eine Garraum Temperatur von ca 200° und es hat ca 30 Min gedauert bis ich auf meiner Kerntemperatur war.

Wenn du mehr Zeit hast mach das ganze bei etwas niedriger Temperatur dann wird das Fleisch noch zarter.

Nach erreichen der Kerntemperatur das Fleisch auf die direkte Zone ziehen und unter großer Hitze ja 1-2 Minuten von jeder Seite scharf angrillen damit es eine schöne Kruste gibt. Nicht zu verwechseln mit verbrannter Oberfläche :D

 

Das Fleisch vom Grill nehmen und ca. 5 Minuten auf einem Holzbrett ruhen lassen und dann mit einem scharfen Messer anschneiden.

Nachdem wir unser Fleisch unter gierigen Augen des Hauskaters aufgeschnitten hatten haben wir es einfach mit einem guten Steak-Pfeffer gewürzt und unsere "Arbeit" genossen.

 

Als Beilagen eignen sich gegrillte Kartoffeln und mit Käse gefüllte Chillies

 

Wenn dir die Zubereitung gefallen hat teile diesen Artikel mit deinen Freunden

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0