Ein Lachs, eine Planke ergibt …

Zusammen mit frischen Kräutern eine echt leckere super saftige Kombination.

 

 

Grillen auf der Planke hat man eigentlich schon zigmal gelesen. Daher wurde es Zeit das ganze Mal zu testen. Und da ich mich mal wieder nicht entscheiden konnte wie ich den Lachs zubereiten will, bin ich auf die geniale Idee gekommen „Hey du hast 2 Planken und über ein Kilo frischen Lachs, mach halt 2 verschiedene“. Gesagt getan, hier also nun meine beiden Varianten vom Lachs auf der Planke.

 

Ingwer Kräuter

  • Lachs mit Haut, wer hätte es gedacht
  • Frischer Salbei
  • Frischer Rosmarin
  • Frischer Ingwer ca. Daumen groß, klein geschnitten
  • Frische Zitrone zum Beträufeln

Pfeffer Kräuter

  • Lachs mit Haut , Ja schon wieder Lachs
  • Frischer Oregano
  • Frischer Rosmarin
  • Salz
  • Pfeffer
  • Frische Zitrone zum Beträufeln

Vorbereitung

Die Planen nach Packungsbeilage wässern. Damit sie nicht gleich komplett abfackeln, sondern ihr Raucharoma schön abgeben. Die Bretter unbedingt beschweren damit sie Unterwasser bleiben. Wenn du mehr als eine Planke wässerst, leg etwas zwischen die Bretter damit die nicht direkt aneinander liegen. Für die ersten Versuche mit der Planke müssen es auch nicht gleich die teuren Weber Planken*  sein, Ich habe mir für meine ersten Versuche die Exemplare von Landmann geholt um das Planken mal zu testen.

 

 

Den Grill auf ca 180° einregeln und für indirektes Grillen vorbereiten.

 

Bei dem Lachs die Schuppen und evtl. vorhandene Gräten entfernen.

 

Die Planken aus dem Wasser nehmen und gut abtrocknen. Den Lachs mit der Hautseite nach unten auf die Planke legen, die Oberseite etwas einschneiden und die Zutaten, bis auf die Zitrone darauf verteilen und etwas andrücken.

 

 

Zubereitung

Die Planken so auf dem Grill anordnen das die sowohl über der direkten Hitze liegen um den Rauch zu bekommen als auch auf der indirekten Zone. Je nach Geschmack kannst du durch verschieben der Planke den Rauch regulieren.

Ich habe meinen Lachs auf ca. 57° Kerntemperatur gegrillt so das er innen noch schön saftig war. Wenn du ihn lieber mehr durch möchtest solltest du 60° anpeilen, darüber wird der Lachs sehr schnell sehr trocken!

Wenn die Planke optisch noch was hermacht, also noch nicht völlig verkohlt ist, solltest du ihn direkt mit der Planke servieren.

 

 

 

 

Tipp: Wenn du das Filet mit einem Messer vorsichtig von der Haut abhebst, lege die Haut für ca 2-3 Minuten je Seite auf den Grill und grill sie schön knusprig, Lachs-Chips Quasi: D

 

Fazit

Durch das Grillen auf der Planke bekommt der Lachs ein schönes Raucharoma und bleibt schön saftig. Im Nachhinein hätte ich noch mehr Kräuter auf meinen Lachs geben sollen aber das ist ja auch Geschmackssache.

Wenn dir meine Rezepte gefallen haben Like sie auf Facebook 

 

* Amazon Affiliate Link

Kommentar schreiben

Kommentare: 0